LEBENSLAUF , Gitti Schneider

  • 1958 geboren in Innsbruck,
  • 1977 -1984 Studium an der Universität Innsbruck, Kunstgeschichte und Psychologie.
  • 1981 Geburt des ersten Sohnes,
  • 1983 Geburt des zweiten Sohnes,
  • 1989 Geburt der Tochter.
  • 1984 Doktorat.
  • 1984 – 1991 Mitautorin der Österreichischen Kunsttopographie.
  • Seit 1998 als freischaffende Künstlerin tätig.
  • Seit 1999 Workshopleiterin Kulturservice / Landesschulrat Tirol.
  • 2003 Atelierstipendium des Landes Tirol, Paliano/Rom.
  • 2009 Atelieraufenthalt Paliano/Rom (Landesstipendium Tirol)
  • 2014 Studienaufenthalt in Assisi

 

Einzelausstellungen:

  • 1998 Galerie in Andechshof, Innsbruck, Österreich
  • 2000 Galleria Sant `Andrea, Parma, Italien
  • 2001 Gerard Bechar Centre, Jerusalem, Israel
  • Sanatorium der Kreuzschwestern Rum, Österreich
  • 2002 Kulturverein Achenkirch, Österreich
  • Galerie im Alten Rathaus, Fürstenfeld, Österreich
  • 2003 Galerie im Andechshof, Innsbruck, Österreich
  • Kulturhotel Maximilian Reutte, Österreich
  • Galerie der AK am Seehof, Innsbruck, Österreich
  • 2004, Installation im Tiroler Landesmuseum-Ferdinandeum,
    "Kein Teppich für den Duce"
  • 2005 Kunst im Gang, Theologische Fakultät Innsbruck, Österreich
  • 2007 IKB, Innsbruck, Österreich
  • 2009, DAFG, Berlin, Deutschland
  • 2009, Kursana, Berlin, Deutschland
  • 2010, Artdepot,Innsbruck, Österreich
  • 2010, Galerie im Andechshof, Innsbruck, Österreich
  • 2012, Brüssel, Haus der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino
  • 2012, Ausstellung Andechsgallerie, Stadtmuseum / Stadtarchiv Innsbruck
  • 2014, Galerie Nothburga, Innsbruck, Österreich
  • 2014, GALLERIA COMMUNALE, Triest, Italien
  • 2014, Concordia Presseclub, Wien, Österreich
  • 2015, Installation, Augustinermuseum, Rattenberg
  • 2016, Orientalische Gärten, Frauen- Kopfklinik, Innsbruck
  • 2016, Photographien in Collage, Medienzentrum, Hofburg, Innsbruck

 

Gruppenausstellungen:

  • 1999 Milennium Exchange, International Cultural Union, Nazareth, City Hall, Haifa, Israel
  • 2000 Femina 2000, Wanderausstellung, Nazareth, Acre, Haifa, Shcham, Jerusalem, Israel
  • 2001 International Festival of Visual Art, Acre Israel
  • 2002 Ausstellung Ankäufe des Üsterreichischen Bundeskanzleramtes, Universität Innsbruck, Österreich
  • 2003 Österreichisches Kulturforum Rom, Italien
  • 2004 ORF Tirol, „..kein teppich für den duce“, Innsbruck, Österreich
  • Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, „..kein teppich für den duce“, gem mit Mackowitz, Wimmer, Innsbruck, Österreich
  • 2004 Hofburg Innsbruck, gem. mit A. M. Mackowitz, Innsbruck, Österreich
  • 2014 Art Gallery, Lelogge, Assisi, Italien